Sie will nur Freundschaft

Von | Kategorie: Flirt-Tipps, Traumfrau finden
Sie will nur Freundschaft

Es gibt wahrscheinlich auf dieser Erde keinen Mann, der nicht schon einmal in dieser Situation war. Er hat eine Frau kennen gelernt, Gefühle für sie entwickelt und als er sie ihr endlich offenbart hat, wird sein Herz zerschmettert und ihm der Stempel des Freundes aufgedrückt. Lass uns doch einfach Freunde sein, okay? Warum es dazu kommt, dass sie nur Freundschaft will und wie Mann beim Frauen ansprechen verhindert,  am Ende nur der gute Kumpel zum Quatschen zu sein, damit wird sich dieser Artikel befassen.

Zuerst einmal müssen wir dazu aber die Karten offen auf den Tisch legen. Um effektiv zu verhindern, am Ende eines Flirts auf der Freundschaftsschiene zu landen, müssen wir immer auch das Risiko eingehen, sie auf dem Weg dahin zu verlieren. Wer nicht wagt, verliert im Frauen ansprechen. Es ist eigentlich ganz einfach. Wenn du eine Frau kennen lernst und ihr nie dein Interesse signalisierst, wird es unweigerlich dazu kommen, dass du sie verlierst, weil sie nur Freundschaft will oder dass du am Ende nur der gute Kumpel bist.

Anders herum, wenn du ihr dein Interesse signalisierst, kannst du sie natürlich trotzdem verlieren. Du wirst auch auf keinen Fall auf der Freundschaftsschiene landen, wenn du es nicht zulässt. Und du hast die Chance, sie zu erobern und für dich zu gewinnen!

Die Frage, die du dir jetzt aber zu recht stellst, ist – wie, verdammt vermeide ich, dass sie nur Freundschaft will? Wie signalisiere ich mein Interesse so, dass ich sie am Ende erobert und für mich gewonnen habe? Um dieses Ziel zu erreichen, habe ich den Prozess des Frauen Ansprechens auf vier Schritte herunter gebrochen.

Wie bereits erwähnt, musst du auch, wenn du den gleich folgenden Schritten folgst, das Risiko eingehen, sie zu verlieren. Jedoch zeigt meine Erfahrung, dass es dir diese vier Schritte ermöglichen, das Risiko, sie zu verlieren, auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig wird es dir mit diesen vier Schritten gelingen, deinen Flirt nachvollziehbar zu gestalten. Der Prozess vom Frauen ansprechen bis hin in ihr Bett wird sich für sie ganz natürlich anfühlen.

Sie wird sich nie überrumpelt vorkommen. Das ist übrigens auch der Grund, warum so viele Männer auf die Freundschaftsschiene rutschen. Es ist nicht so, dass die Frau kein Interesse hat. Sie verliert es nur oft, weil sie sich überrumpelt fühlt und dann die Notbremse zieht !

Stell dir vor, du wärst die Frau und ein Mann, den du eigentlich ganz gut findest, kommt nach zwei Monaten zu dir, um dir seine Liebe zu gestehen. Du warst ja mal an ihm interessiert, aber dann hat er nie etwas gesagt, nie dein Interesse – dass du wahrscheinlich selbst mehr schlecht als recht vermittelt hast – erwidert! Du hast ihn deswegen schon längst aufgegeben. Wenn er nicht will, dann will er halt nicht.

Es ist schließlich sein Job, den nächsten Schritt zu gehen! Und dann auf einmal gesteht er dir seine Liebe? Das irritiert dich, kommt für dich wie aus dem Nichts heraus. Du willst ihn trotzdem möglichst wenig verletzten, schließlich bist du kein schlechter Mensch. Und deswegen fällt dir dann auch nichts Besseres ein in diesem Moment, als zu sagen – hey, lass uns Freunde sein.

So vermeidest Du es von Anfang an, in der Friendzone zu landen:

Zu den kostenlosen Tipps!

Kommen wir zum ersten Schritt. Meiner Erfahrung nach solltest du ihn bereits in den ersten Minuten eines Flirts gehen, am besten dann, wenn du ihre volle Aufmerksamkeit hast und allein mit ihr sprichst. Zeige verbal Interesse an ihr als Person. Ihre Freunde können da natürlich noch neben ihr stehen, aber dann flüstere es ihr besser ins Ohr bzw. entführe sie kurz.  Zum Beispiel reicht dazu ein einfaches Kompliment wie „du wirkst wirklich sympathisch“ schon aus.

Damit stellst du klar, in welche Richtung es gehen soll. Wenn du dann im zweiten Schritt nonverbal Interesse zeigst, zum Beispiel durch einen Kussversuch, weiß sie, woher das kommt. Es ist nachvollziehbar für sie, dass du sie jetzt zu küssen versuchst. Beachte, dass gerade dieser zweite Schritt des Küssens oft einen zweiten Versuch braucht. In vielen Fällen liegt das daran, dass sie ihn trotzdem in diesem Moment nicht hat kommen sehen. Es reicht jedoch, um die Freundschaftsschiene zu vermeiden, bereits aus, dass du ihn versuchst. Wieder stellst du so klar, in welche Richtung es gehen soll.

Viele Männer ruhen sich ab diesem Zeitpunkt auf ihren Lorbeeren aus. Das ist ein großer Fehler. Denn der Kuss ist eben nur der zweite Schritt.  Der dritte Schritt ist optional bzw. kann auch mit dem ersten Schritt vermischt werden. Gerade wenn du auf einen One Night Stand aus bist, ist es sogar besser mit dem dritten Schritt zu beginnen. So legst du noch schneller die Richtung fest.

Im dritten Schritt zeigst du verbal Interesse an ihr als sexuellem Wesen, sprich an ihrem Aussehen bzw. ihrer sexuellen Ausstrahlung auf dich. Warum begehrst du sie, warum willst du sie jetzt ausziehen, aufs Bett schmeißen und die Nacht mit ihr verbringen? Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind – oft einfach nur, weil wir sie heiß finden. Und das ist völlig in Ordnung so.

Was Frauen oft stört ist einfach nur, dass sie auf ihr Aussehen reduziert werden. Die Schritte stellen jedoch sicher, dass du im ersten Schritt auch Interesse an ihr als Person zeigst. Wenn es jedoch um einen One Night Stand gehen soll, ist es oft besser, ausschließlich sexuelles Interesse zu zeigen. So erhöht sich zwar das Risiko sie zu verlieren ungemein, dafür ist sofort klar, worum es geht. Nur mit Worten ein deutliches und eindeutiges Interesse an ihr zu zeigen, auch das geht einfach durch ein Kompliment. Sage zum Beispiel „dein Blick, den kann ich gar nicht anders beschreiben als unglaublich heiß.“

Der vierte Schritt ist folgerichtig wieder die nonverbale Variante des dritten Schritts. Wahrscheinlich bräuchte ich den gar nicht zu erklären, aber versuchen wir es mal. Also, es gibt da Bienchen und Blümchen… Scherz bei Seite, aber ja, im vierten Schritt geht es um nichts anderes als um die Einleitung intimer Handlungen und Berührungen. Zum Beispiel intensive, lange Zungenküsse, während du ihr in den Po kneifst, zu ihren Innenschenkeln wanderst, um sie dort zu streicheln, sie am Nacken küsst, etc. Gibt es etwas Eindeutigeres, um der Frau zu zeigen, dass Du mehr als nur Freundschaft willst?

Wieder kommt es hier in erster Linie vor allem auf den Versuch an! Auf die Freundschaftsschiene kommst du nur dann, wenn du dich wie ein Freund gibst. Zeigst du aber klar, dass Du ein Mann bist und sie als Frau willst, dann wird dir das nie passieren. Dann darfst du bloß nicht mehr einknicken und musst dran bleiben. Klar lässt du ihr auch einmal Freiraum und wann du welchen Schritt gehst beziehungsweise gehen musst, ist von Frau zu Frau unterschiedlich, aber gehst du diese Schritte, wirst du nie auf der Freundschaftsschiene landen und sie wird dein Vorgehen, auch rückliegend betrachtet, vollständig nachvollziehen können.

Im Bereich des Flirtens wird oft von der essentiellen Wichtigkeit der Führung des Mannes gesprochen. Bei diesen Schritten geht es im Grunde um nichts anderes. Du führst, führst den Flirt dorthin, wo du ihn haben willst – also nicht auf die Freundschaftsschiene. Der Satz „Du, lass uns Freunde bleiben“ gehört dann endgültig der Vergangenheit an.

Bildquelle: © Lev Dolgatsjov – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar